Rezension

Rezension: Game of Gold – Shelby Mahurin

Inhalt:

„Game of Gold – Shelby Mahurin“

Niemand darf erfahren, dass Lou eine Hexe ist. Denn sie will weder auf dem Scheiterhaufen enden noch auf dem Opferalter der mächtigen Weißen Hexe, die sie sucht. Um sich im wahrsten Sinne des Wortes unsichtbar machen zu können, stiehlt Lou einen magischen Ring. Leider wird sie dabei ausgerechnet vom Hexenjäger Reid entdeckt. Zwar gelingt es ihr, ihre wahre Identität vor ihm zu verbergen, aber entkommen kann sie ihm nicht. Denn der Erzbischof befiehlt den beiden, zu heiraten. Plötzlich findet sich Lou als Frau eines Hexenjägers wieder, dem sie zudem gegen ihren Willen immer näher kommt …

Hexen zaubern, Hexen rächen. Aber Lou liebt.

Quelle: HarperCollins

Buchinfos:

Game of Gold | Autor: Shelby Mahurin | Übersetzt von: Peter Klöss | Seiten: 448 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 31.01.2020 | ISBN: 978-3-7488-0020-0 | Preis (D): 18,00€ | Verlag: Dragonfly

Meine Meinung:

Ich hatte das Glück, dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt zu bekommen. Vielen dank dafür! 

Wow. Ein bisschen sprachlos hat mich dieses Buch zurück gelassen. 

Mein Herz schlägt schon immer für Hexengeschichten, doch diese ist etwas ganz besonderes. Das Setting mit der französisch angehauchten Welt und ihren besonderen – in meinen Augen auch starken Charakteren – ist wirklich einzigartig. 

Der Einstieg ins Buch fiel mir ein wenig schwer, dies hatte sich nach rund 50 Seiten jedoch gelegt und danach habe ich jede Seite nur so genossen. Der Schreibstil ist flüssig, detailliert und man kann das empfundene sehr gut nachvollziehen.

Die Atmosphäre ist umwerfend und es kam alles immer ein wenig anders als man es selbst erwartet hat.  Die Wendungen, Verbindungen und auch Beziehungen sind komplex und undurchsichtig, im positiven Sinne. Man fiebert mit, man trauert mit und man ist bei Offenbarungen genauso geschockt wie die Charaktere selbst. 

Lou, unsere Protagonisten ist eine starke, unabhängige Frau, welche mir von Seite eins an sympathisch war. Sie steht für sich ein, hat einen extrem guten Humor und hat mich einfach in ihren Bann gezogen. Reid hat sich immer weiter in mein Herz gekämpft und es schließlich restlos erobert. Doch auch die Nebencharaktere wie Coco oder Ansel habe ich ins Herz geschlossen. 

Die düstere Story war alles in allem fesselnd und ich kann dieses Buch nur jedem Fantasyfan – insbesondere Hexenfans – nur ans Herz legen

Fazit:

Eine spannende, liebevoll gestaltete neue Welt, die ich lieben gelernt habe. Ich freue mich sehr auf die kommenden beiden Teile und bin schon jetzt gespannt, wie die Geschichte sich in Zukunft weiter entwickeln wird.

Game of Gold

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.